Millers Racing Team e.V.
Browsing:

Schlagwort: AOR2015

AOR2015 Tag 22 – Siegerehrung

Ziel: / Unterwegs: / Gefahrene Kilometer: 0 Durchfahrene Länder: / Wetter: Schön warm. Verfahren: / Panne: / Tagesaufgabe: / Sonderprüfung: / Zitat des Tages: / Kurzbericht: Heute schlafen wir bei zugezogenen Vorhängen und Klimaanlage angenehm lange. Nach einem reichlichen Frühstücksbuffet genießen wir den Tag am Pool und auf dem Zimmer mit Nichtstun. Unser einziger Pflichttermin ist heute abend die Siegerehrung, bei der unter feierlichem Prozess der Kamelgewinner bekannt gegeben wird. Zeitig treffen wir in der großen Festhalle des Hotels ein. Und nach zwei Stunden geht die Veranstaltung endlich los. Es gibt viele Reden und Geschenkübergaben, bei denen sich bei Sponsoren Read more…


AOR2015 Tag 21 – Angekommen

Ziel: Amman, Hotel am Toten Meer Unterwegs: 2 Stunden Gefahrene Kilometer: wenig Durchfahrene Länder: Jordanien Wetter: Übertrieben heiß! Immernoch. Verfahren: Nein. Panne: Nein. Tagesaufgabe: Das Roadbook bis 18 Uhr abgeben. Sonderprüfung: Einen Brief für ein Kind schreiben und in den Scoutschulranzen stecken und den Ranzen abgeben. Zitat des Tages: “Arnachie auf der Kanzel. Da könnte ich auch gleich meinen Rucksack voll Wasser packen und da einfach durch laufen.” – Felix Kurzbericht:Unser erstes Ziel ist heute das Kindermuseum, wo wir um 9 Uhr sein sollen. Dort angekommen, findet zuerst die Übergabe der Scoutschulranzen statt. Jedes Team hat einen (wir zwei) dieser Read more…


AOR2015 Tag 20 – Kurz durch die Wüste

Ziel: Amman Unterwegs: 8 Stunden Gefahrene Kilometer: 170 Durchfahrene Länder: Jordanien Wetter: Übertrieben heiß! Verfahren: Jein, in Amman haben wir nur fast direkt zum Ziel gefunden. Panne: Nein. Wir immernoch nicht. 🙂 Tagesaufgabe: / Sonderprüfung: / Zitat des Tages: “Ich sehe das Kamel vor lauter Kamelen nicht.” – Felix Kurzbericht: Schweißgebadet kriechen wir schon früh aus unseren Zelten. Die Sonne knallt inunser Lager und wir haben keine Chance noch Schlaf zu finden. Jetzt, bei Tageslicht, entdecken wir erst die ganzen Soldaten, die in gleichmäßigen Abständen um unser Lager positioniert sind. Damit sind wir zwar supergut bewacht, aber unbeobachtet Pinkeln kann Read more…


Translate »