Millers Racing Team e.V.

EOR2018 – TAG16 – Kültürprogramm in Adana und Kozan

Also heute volles Kultürprogramm. Die Adana Provinz ist riesig und dank bevorstehenden Wahlkampfs, möchte man meinen, genießen wir hier einen sagenhaften Tag, das kann ich schon mal im Voraus sagen. 09:30 Uhr gingen die Busse zu einem großen gemeinsamen Frühstück in die Altstadt von Adana. Ein sagenhaft schönes ausgiebiges Essen bei dem jeder Satt werden sollte der will. Auch wenn wir uns vier durch das zeitlich versetzte Einsteigen nicht immer im selben Bus befanden, spätestens am Zielort fanden wir uns immer wieder.

Nun fuhren wir nacheinander verschriene kulturelle Stationen an. Zuerst eine alte Sehenswürdigkeit in der Innenstadt, nahe dem Frühstücksort und dann nochmal ordentlich im Adana Merkez Park. Anschließend ging es in ein Museum mit einer beeindruckter Sammlung Kunst- und Historischer Kostbarkeiten die in der Provinz entdeckt worden. Es folgte die große Burgen Erkundungstour in im Umland, alle mit doch recht anstrengenden Anstiegen bei 33 Grad in der Sonne. Alles stets unter starker polizeilicher Eskorte die die Strecken stets frei machten und uns ungehinderten Durchgang ermöglichten. Von den antiken Anavarza Stadtruinen, zum Karais Schloss über zum Kozan Schloss, welches hoch über der Stadt Kozan liegt. Hier bekunde ich nochmal tiefsten Respekt an den Busfahrer welcher mit der großen Variante unglaublich steile Passagen auf dieser Strecke auf sich nahm. Schaut einfach auf die Bilder, so schöne Schlösser aber eine doch sehr ausgiebige Tour. Vor dem Kozan Schloss gab es noch ca. 16 Uhr ein sehr schönes ausgiebiges „Abendessen“, trotz Regen bei der Begrüßung im sogenannten Dagilcak Picnic Park. Also Essen kaufen brauch hier wirklich keiner. Abschließend noch eine Gondelfahrt, bei welcher nur Christian teilnahm während die anderen drei im Team direkt zum Hotel wollten um ihre Powerbanks, Handy und Co zu holen. Angekommen im Hotel gesellten sich wieder alle in einem nahegelegen Restaurant zusammen und genossen noch ein paar Biere, Obstteller und Raki. Diesmal wurde es allerdings nur ein kurzer Abend, da wir gegen 05:30 Aufstehen nach Tel Aviv fliegen müssen. Also dann halb elf Zurück ins Hotel, noch ein paar Sachen waschen und mental schon mal auf Israel vorbereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »