Millers Racing Team e.V.

EOR2018 – TAG 9 – EOR2018 vs Türkei Soccer Championship

Aufgestanden, die Sonne lacht und Christian nicht. Irgendein Unhold hat dem Camedes-Emblem auf der Motorhaube abgerissen. Ohne Worte, naja, gottseidank gibt es noch ein paar Ausdrucke. 😛

Da Sonntag ist hatten nicht alle Restaurants auf, aber eines fand sich. Also erst einmal gemütlich frühstücken und dann die Fahrzeuge Startbereit machen. Pünktlich startete Team51 zur Blauen Moschee und positionierte ihre Fahrzeuge vor Ort. Entspanntes Kaffekochen und faullenzen unter den Augen zahlreicher Touristen und auch das beantworten von Fragen ließ die Zeit bis 14 Uhr wie im Fluge vergehen. Die Veranstaltung begann mit dem Aufruf dass alle Teilnehmerteams bitte mit ihren Musikinstrumenten zur Bühne kommen mögen. Vor den Augen wichtiger türkischer und deutscher Diplomaten spielten wir als EOR-Arrangement geradezu meisterhaft Bruder Jakob. Die Zuschauer  rasteteten aus. Anschließend begann das Rahmenprogramm mit Danksagungen, Partnerschaftliche Behandlung und auch die Schwerpunkte Richtung Gastfreundschaft, von derer wir ebenfalls diese Tage Gebrauch gemacht hatten.

Schon Wahnsinn was für ein Aufwand betrieben wird, immer wieder Wahnsinn. Dann begann der Startschuss gegen drei Uhr. Als die Fahrzeuge in einem Risiken Korso unter sagenhafter polizeilicher Eskorte, Sperrung, Sammlung unter zuwinken vieler Touristen und schaulustiger dieses Spektakels Richtung der großen Bosporus-Brücke dirigiert wurden. Ein Teammitglied schaffte sogar das aufkleben eines Günzburger-Weißbierstickers an die Box eines Polizeimotorrades. 100% Prozent lief der Korso zwar  nicht, aber doch schon viel Besser als man bei dem Verkehrschaos erwarten konnte.  Viele überquerten die Brücke bei einem sagenhaften Wetter, absolut geil. Danach war die Aufgabe, auch mit Nutzung von Navigation, nach Riva in den Norden zum Traningscamp der türkischen Nationalmannschaft zu fahren.  Nach dem ersten forschen voranschreiten blockierte eine größere Menge Fahrzeuge einen Vorort, da plötzlich nicht mehr ganz klar war wo es lang ging. Nach kurzen beratschlagen trennte sich Team 51 vom Pulk um entspannender weiterzufahren. Witzigerweiße folgte uns noch ein Fahrzeug vom Team 42-Simply the best, die beiden Mädels hatten ihr Führungsfahrzeug verloren ohne Handy und dergleichen schlossen sie sich uns kurzerhand an. Ja, so lernt man sich auf einer Rallye kennen. J Also schnell Funkkanal mitgeteilt und weiter geht’s, leider mit doch einer fatalen Routenwahl (hust, Maut, keiner gesehen), stand so leider nicht in der Planung Umdrehen war leider nicht möglich. Scheiß drauf, weiter geht’s.

Im Lager angekommen erstmal schnell die Fahrzeuge positioniert und Nachtlager vorbereitet. Anschließend schnell zum Fußballspiel des EOR2018 Teams gegen die türkische B-Jungend. 😉 Der Sieg wurde durch uns mit 6:2 nach Hause gebracht, ein neues Sommermärchen.  Doch keine Müdigkeit vorschützen, der Verein lud uns zum gemeinsamen Abendbrot ein, und was da gegrillt und serviert, mein lieber Scholli. Nach dem einige Offizielle eintreffen wurde und viel Blitzlichtgewitter wurde die aus der Heimat mitgebrachten Geschenke on Sportvereinen zur Deutsch- Türkischen Freundschaft mit Danksagung überreicht. In diesen heiligen Hallen, tatsächlich eine unglaubliche Schöne Idee aller Beteiligten.

Der Restliche Abend, ging noch sehr lang. Mit großem Lagerfeuer, bei 10Grad absolut super und willkommen.  Gegen halb vier gingen dann auch die letzten zu Bett, in froher Erwartung für den Folgetag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »