Millers Racing Team e.V.

AOR2015 Tag 21 – Angekommen

Ziel: Amman, Hotel am Toten Meer
Unterwegs: 2 Stunden
Gefahrene Kilometer: wenig
Durchfahrene Länder: Jordanien
Wetter: Übertrieben heiß! Immernoch.
Verfahren: Nein.
Panne: Nein.
Tagesaufgabe: Das Roadbook bis 18 Uhr abgeben.
Sonderprüfung: Einen Brief für ein Kind schreiben und in den Scoutschulranzen stecken und den Ranzen abgeben.
Zitat des Tages: “Arnachie auf der Kanzel. Da könnte ich auch gleich meinen Rucksack voll Wasser packen und da einfach durch laufen.” – Felix
Kurzbericht:Unser erstes Ziel ist heute das Kindermuseum, wo wir um 9 Uhr sein sollen.
Dort angekommen, findet zuerst die Übergabe der Scoutschulranzen statt. Jedes Team hat einen (wir zwei) dieser Ranzen von Oberstaufen mitgebracht. Die Kinder reihen sich brav auf und blicken uns erwartungssvoll an. Es werden reichlich Fotos und Videos gemacht, bis auch das letzte Kind eine Schultasche bekommen hat. Anschließend tragen wir all unsere Hilfsgüter auf den bereits sehr großen Haufen vor dem Museum. Von dort werden die Sachen abgeholt und in verschiedene Stadtteile Ammans transportiert. Unseren Wishwallstein legen wir zu den anderen Steinen vor die Wishwall und dann gehen wir uns erst einmal das Kindermuseum anschauen. Hier können Kinder altersgerecht und spielerisch alles mögliche lernen und auch wir haben unseren Spaß.
Unser nächstes Ziel ist nun das Hotel, in dem alle Rallyeteilnehmer, die das Jordanienpaket gebucht haben, übernachten werden. Dort angekommen sind wir positiv überrascht. Das Hotel ist riesig und wunderschön. Die Zimmer sind einwandfrei und blitzeblank. Wir haben nun genug Zeit uns zu waschen, zu erholen und im Pool zu planschen. Jetzt müssen wir nur noch das Roadbook abgeben und endlich etwas Nahrung zu uns nehmen. Denn wenn eins auf der Rallye nie gut funktioniert hat, dann das mit der Nahrungsaufnahme. Wir kochen draußen am Bulli und essen dort gemütlich und anschließend verbringen wir Zeit mit den Opels, die uns das bayrische Spiel Schafkopf beibringen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Translate »